fr.png  de.png  en.png
michel_800_bw_1a.jpg

Familie


Michel Raynaud erblickt 1944 das Licht der Welt in St André de Roquelongue, einem kleinen Dorf im Herzen der Corbières.



Das Elternhaus der Raynaud beherbergt außer den Eltern des kleinen Michel auch die Grosseltern, Winzer seit mehreren Generationen in St Andre und Montseret. Seine Erziehung liegt in den Händen der Großmutter, denn Vater Maurice und Mutter Germaine arbeiten in den Weinbergen. Großmama Odette bringt ihm den Spaß am Kochen und an der Zubereitung traditioneller Familienrezepte bei.


floatLeft
Laurence

Michel wächst auf im Rhythmus des Rebschnitts und der Lese. Schon als kleiner Junge nimmt er an den Arbeiten im Weinberg teil, hilft während der Lese, kümmert sich um die Pferde ....
Nach dem Abitur arbeitet er zusammen mit seinem Vater und lernt so den Beruf des Winzers von Grund auf. Alles läuft gut, aber er muss seinen Wehrdienst leisten, der ihn für 2 Jahre nach Algerien führt .






floatRight
Mylène

Bei seiner Rückkehr ist Michel reifer und arbeitet intensiver in der Domäne. Er macht sich Gedanken über Modernisierung und Erneuerung des 20 ha großen Rebgartens. Erste Konflikte brechen zwischen ihm und seinem Vater aus, .... die dazu führen, dass der Sohn seine Familie und das Gut verlässt, um landwirtschaftlicher Berater zu werden. Er heiratet Josette, eine junge Lehrerin aus seinem Heimatort. Aus dieser Ehe gehen zwei Töchter hervor, Mylène und Laurence.





Beide Töchter sind beruflich mit Wein verbunden: Mylène ist Önologin und bewirtschaftet einen kleinen Rebgarten in der Nähe von Sète, Laurence ist als Marketingspezialistin für Wein tätig.